Buch-Cover

Lustiger Blick ins neue Jahr: Das Nussschalen-Orakel

Von: dpa

Meldung vom 26.12.2016

Ab Klasse 3  

Quiz von Silke Fokken

Quiz wurde 857 mal bearbeitet.

Bewertung:
Münster (dpa) - Am 31. Dezember ist Silvester, der Abend, an dem das alte Jahr auf das neue Jahr trifft. Seit langer Zeit nutzen Menschen die Zeit davor, um ein wenig über die Zukunft zu rätseln. Möchtest du auch gern einen Blick ins nächste Jahr werfen? Dann bastle dir doch einfach dein eigenes Orakel aus Nussschalen.

Die Vorbereitungen gehen schnell: Du brauchst eine große Schüssel mit Wasser, ein paar Walnüsse, Zettel, Stift und Wäscheklammern. Schön sind auch kleine Kerzen oder Fähnchen, mit denen du dein Nuss-Schiffchen verzieren kannst. Nun baust du dein Bötchen. Um die Nussschalen zu halbieren, bitte einen Erwachsenen um Hilfe. Denn das Halbieren der Walnüsse klappt am besten mit einem Messer. Dann ist deine Kreativität gefragt: Du kannst das Schiffchen so gestalten, wie es dir gefällt. Setze etwa eine kleine Flagge darauf. Du kannst das Nussschalen-Schiffchen auch anmalen und mit Glitzer bestreuen.

Jetzt überlegst du dir Ereignisse, die im nächsten Jahr geschehen könnten und die du dir wünschst. Zum Beispiel: "Ich finde viele neue Freunde» oder «Ich bekomme eine Katze". Es dürfen auch lustige Sachen sein wie: "Mein Papa schenkt mir einen Löwen" oder "Oma lernt Motorrad fahren". Entweder du denkst dir alles selbst aus oder Freunde und Verwandte helfen dir.

Die möglichen Ereignisse schreibst du auf kleine Zettel. Dann befestigst du sie mit den Wäscheklammern an der Schüssel mit Wasser. Die Schüssel sollte so voll sein, dass die Schiffchen fast bis an die Zettel schwimmen können. Schiff ahoi! Wenn alles vorbereitet ist, versammelst du dich mit Freunden oder deiner Familie um die Schüssel. Nacheinander darf nun jeder sein Schiff ins Wasser lassen und vorsichtig das Wasser mit dem Finger umrühren. Dadurch kommen das Wasser und die Schiffchen darauf in Bewegung.

Aber Vorsicht, nicht zu wild! Die Schiffchen sollen ja nicht untergehen. Ist dein Schiffchen in Fahrt gekommen, nimmst du den Finger aus der Schüssel und wartest: Vor welchem Schild das Schiff wohl stehen bleibt? Genau dieses Schild zeigt dir deine Vorhersage für das nächste Jahr. Oft ist das natürlich nicht so richtig ernst gemeint. Aber Spaß macht das Orakeln trotzdem!

Zwiebeln zeigen die Zukunft
Schon seit langer Zeit sind die Menschen neugierig auf die Zukunft. Sie wollen etwas wissen, was sie noch gar nicht wissen können. Es liegt ja auch in der Zukunft! "Deshalb nutzen Menschen schon seit Tausenden von Jahren Symbole und Zeichen, um einen Hinweis zu bekommen, was sie denn erwartet", erklärt ein Experte.

"Früher ging es dabei oft um das Wetter", sagt der Experte. Da die Menschen viele Nahrungsmittel selbst anbauten, war das Wetter für sie sehr wichtig. Deshalb gab es auch das Zwiebelorakel. Eine Zwiebel wurde in mehrere Stücke geschnitten. Die Stücke wurden Jahreszeiten oder Monaten zugeordnet. Dann schauten die Leute, ob das Stück feucht wurde oder trocken blieb. So sollte auch die Jahreszeit oder der entsprechende Monat werden.
Nach oben