Pfahlbauten – Seeuferbewohner

foto_dominic_spescha
(Foto: Dominic Spescha)

In sechs Ländern der Alpen finden sich prähistorische Überreste von Pfahlbausiedlungen. In diesen Siedlungen  lebten die Seeuferbewohner von 5000 bis 500 v. Chr. Die Überreste dieser Kultur befinden sich heute unter Wasser, an See- und Flussufern sowie in Feuchtgebieten. Seit 2011 gehört eine Auswahl von 111 Fundorten zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der berühmteste Vertreter aus dieser Zeit ist sicherlich Ötzi!
(zusammengestellt von: Dominik Spescha)

Das Leben der Seeuferbewohner

Ötzi – die Gletschermumie

dpa – Zeitungsnachrichten

vorher – Steinzeit